Austausch | .
 

 [Iron Man] Marvel Anime - Iron Man: Rise of Technovore

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten 
AutorNachricht
BeitragThema: [Iron Man] Marvel Anime - Iron Man: Rise of Technovore   
Di Jul 23, 2013 4:05 pm
#1665





Bonus:

Altersfreigabe



  • Originaltitel: Iron Man: Rise of Technovore
  • Länge: 88 Minuten
  • Regie: Hiroshi Hamasaki
  • Drehbuch: Brandon Auman (Drehbuch) | Kengo Kaji (Handlung)
  • Idee: Stan Lee und Larry Lieber
  • Produktion: Bob Richardson
  • Musik: Tetsuya Takahashi
  • Besetzung: Matthew Mercer als Tony Stark/Iron Man, James C. Mathis III als War Machine/Cpt. Rhodes, Norman Reedus als The Punisher, Eric Bauza als Ezekiel Stane, Clare Grant als Black Widow, John Eric Bentley als Nick Fury, Kate Higgins als Pepper Potts, Troy Baker als Hawkeye und JARVIS, J. B. Blanc als Obadiah Stane

avatar


   J.A.R.V.I.S.

Admin
Benutzerzusatztitel Speicherbankblockierer
Männlich Beiträge : 606
Beziehung : ledig

Laune : geschäftig

http://ironman.forumieren.com
Nach oben Nach unten
BeitragThema: Re: [Iron Man] Marvel Anime - Iron Man: Rise of Technovore   
Sa Jul 27, 2013 12:43 pm
#1690

Wieder einmal möchte ich euch anderen mit einer meiner Filmkritiken belästigen und hoffe, dass ich auch noch weiter lesen werdet. Also nach diesem Satz. Wink

Jop!
Technovore habe ich auch schon gesehen.
Und da ich zuvor schon Marvel Anime Iron Man - also die Serie - gesehen hatte, war ich nicht gänzlich überrascht oder fasziniert von der Darstellung der Figuren und dem Float innerhalb des Filmes.
Es ist wie der Titel schon sagt: Anime-like.
Wenn ich es kurz umschreiben soll: Iron Man meets Neon Genesis Evangelion.

Ich sollte zuvor erklären, dass ich durch meine Rechechen und der Avenger-Zeichentrickserie schon "wusste" was Technovore ist. Also eigentlich meinte ich es zu wissen.
Aber wie man es sich inzwischen denken kann, sollte man niemals von bisherigen Wissensständen, Serien, Filmen und/oder Comics ausgehen, wenn man neuere Werke betrachtet.
Denn: es kommt immer anders, als man denkt.

Der eine oder andere von euch kennt vielleicht meinen SC Dante Carbonell.
Dass mein Chara-Konzept so nahe an der Technovore-Idee dran ist, hatte ich bei der Chara-Erschaffung nicht gewusst. Aber das ist nen anderes Thema; nur können sich die, die Dante "kennen" nun in etwa vorstellen, wie zumindest seine Rüstung "funktioniert".


Nun zum Film.
Die Japaner haben immer schon einen Hang zur Dramatik und zur "Botschaft" gehabt.
Alles muss irgendwie immer ein Wink mit dem Zaunpfahl sein und eine Botschaft übermitteln.
Welche das in diesem Film ist? Keine Ahnung!
Außer, dass wenn Eltern ihre Kinder vernachlässigen, sie zu größenwahnsinnigen Mördern werden???
Möglich ist alles.
Was auf jeden Fall sofort zu Anfang auffällt ist, dass man direkt mit Nietzsches "Also sprach Zarathustra" in geballter Form konfrontiert wird, was sich auch während des ganzen Filmes als "roter Faden" und vielleicht auch Erklärung hindurch zieht:

Man muss schon ein Meer sein, um einen schmutzigen Strom aufnehmen zu können ohne unrein zu werden.
Seht! Ich lehre euch den Übermenschen.
Der Übermensch ist folglich das Universum.


Der Film selbst startet also mit schwerer Kost, wird dann aber ziemlich schnell durch eine schnelle Story abgelöst, die zwischenzeitlich durch die "tiefschürfenden" geistigen (und zum Teil gähnend langweilige) Ergüsse unterbrochen wird.
Dass direkt am Anfang ziemlich viele Leute drauf gehen ist natürlich eines Bösewichts würdig.
WIE sie sterben ist dahingehend schon etwas skurriler, denn was Technovore ist, wird erst recht spät klar.
Und was den "Errodierten Zustand mutierter Zellen" anbelangt (so wird "Technovore" zu Anfang genannt), so merkt man schnell, dass sich Tony Stark alsbald als Papa Bär behaupten muss, um einen sturen verwöhnten Kind (Nein! Nicht er selbst, auch wenn Pepper ihn auch so nennt) mal den Hosenboden stramm zu ziehen.

Dieses Kind ist übrigens... Trommelwirbel!!!! Ezikiel Stane.
Wem der Name bekannt vorkommt? JO! Es ist der Sohn von Obediah Stane. Der Sohn, der eigentlich tot sein müsste, aber... Das solltet ihr euch schon selbst anschauen.
Ach ja... und unser allseits beliebter War Machine (also nicht Iron Patriot Razz) beißt ins Gras.

Als wenn das nicht schon schlimm genug wäre, kriegt Tony noch mächtig eins mitten auf die Zwölf, als S.H.I.E.L.D. und Fury entschließt, dass Iron Man wohl erst einmal auf Eis zu legen ist.
Natürlich lässt sich Iron Man nicht so einfach einknasten und entkommt, woraufhin Hawkeye und Black Widow auf seine Spur gesetzt werden, um ihn wieder zurück zu holen.

Auf der Suche nach Ezikiel (noch weiß Tony nicht, mit wem oder was er es zutun hat) kriegt er unfreiwillig Unterstützung durch Frank Castle, dem Punisher, der Iron Man auch hilft den beiden S.H.I.E.L.D.-Agenten zu entkommen.

Das Finale ist theatralisch emotionell und ich will da gar nicht groß drauf eingehen.
Man hätte sich mehr vorstellen können.
Das Ende ist vorhersehbar.

Ein amüsantes Intermezzo ist der Besuch von Tony auf "seinem" Anwesen in Griechenland, wo Pepper Potts gerade Urlaub macht. JAAA!!! Sie hat tatsächlich mal eine Woche Urlaub eingeräumt bekommen. Nur um dann natürlich wieder von ihrem Boss darin gestört zu werden.
Mal davon abgesehen, dass ihr Urlaubsdomizil von S.H.I.E.L.D. kurz und klein geschossen wird, weshalb sie danach garantiert den Urlaub abbrechen muss.


Der Film ist technobabbelmäßig informativ; AIM hat eine besondere Bedeutung, auf die aber nur als Randbemerkung eingegangen wird und als Erläuterung, wer für Technovore überhaupt "verantwortlich" ist.
Er ist aber sehr langatmig, weil mehr versucht wird eine Botschaft zu überbringen, von der man nur raten kann, welche es denn nun ist?! Dass Technik den Menschen am Ende umbringt? Dass der Mensch die Technik dominiert? Dass Eltern immer lieb zu ihren Kindern sein sollen, ihnen aber auch ab und an mal den Hosenboden lang ziehen müssen?
Die Interpretation ist jedem selbst überlassen.
Wer also Zeit und Lust hat einen Anime mit Anspruch zu sehen, für den ist Technovore durchaus ein angenehmer Zeitvertreib.



Nun zu meiner Bewertung.
Von 10 Helmen kriegt dieser Film:

(5/10)


avatar


   Santhony

Helfer
Benutzerzusatztitel Creative Director
Weiblich Beiträge : 550
Alter : 40 :X
Geburtstag : 28.08.75
Laune : 馬馬虎虎

Nach oben Nach unten
 

[Iron Man] Marvel Anime - Iron Man: Rise of Technovore

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben 
Seite 1 von 1

 Ähnliche Themen

-
» The Rise of the Fallen?!
» Dragonball Z - Rise to the Top
» -=The Iron Legacy=-
» Marvel - DC United
» Spieler in Frankfurt und Umgebung


Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
-= IRON LEGACY 4 THE NEXT GENERATION =- :: Animations-
   Zum Schließen ausserhalb der Box klicken